Quelle: foodnav.de/Alexander Wolff

Reis-Pasta mit Avocado-Champignon-Sauce

Ein Rezept für wirklich (fast) jeden: Vegan, laktosefrei, fructosearm, eifrei und glutenfrei. Aber dennoch sehr lecker. Eine Rahmsauce für Reis-Spaghetti aus Avocado.

Treffen sich ein von Zöliakie Geplagter, ein Laktoseintoleranter, einer mit Fructosemalabsorption und ein Veganer und wollen zusammen kochen. Nur was? Wie wäre es mit einem schönen Pasta-Gericht mit leckerer Sauce? Moment, Pasta? Normalerweise besteht die ja auch Weizengrieß und enthält Gluten, doch gibt es z.B. von der Firma Rapunzel im gut sortierten Reformhaus Vollkorn-Reis-Nudeln, die absolut glutenfrei und dennoch lecker sind.

Avocado Sauce GrundzutatenGrundzutaten für das leckere Gericht (foodnav.de/Alexander Wolff)Wer dann auf eine schöne Sahne-Sauce nicht verzichten möchte, der kann natürlich irgendwie auf Soja ausweichen, doch wenn man eine Avocado püriert und ein wenig Öl und Wasser dazu gibt, erhält man eine ähnliche Konsistenz. Und schon hat man ein leckeres Mittagessen für (fast) jedermann.

Zutaten (für 2 Personen):

  •         250 Gramm Reis-Spaghetti (z.B. von Rapunzel)
  •         150 Gramm Champignons
  •         2 reife, etwas weichere Avocados
  •         6 EL Olivenöl
  •         4 EL Wasser
  •         Je nach Geschmack verschiedene Gewürze oder auch etwas Dijon-Senf

Zubereitung:

Wer Mutitasking-fähig ist, der kann zunächst einmal mit den Champignons anfangen, diese in Scheiben schneiden und sie in einer Pfanne anbraten und die Nudeln aufsetzen. Während die Champignons vor sich hin dünsten, schneidet man die Avocados auf und kratzt mit einem großen Löffel das Fleisch heraus, das anschließend in einen Mixer gegeben wird, zusammen mit dem Wasser, dem Olivenöl, den Gewürzen und, je nach Geschmack, dem Senf. Wir haben zum Würzen etwas Salz und Pfeffer sowie etwas Dijon-Senf genommen. Letzterer wird normalerweise ohne Zuckerzusatz hergestellt (im Gegensatz zu deutschem Senf) und ist daher fructosearm. Dann püriert man die Mischung mit den anderen Zutaten bis keine Avocado-Stückchen mehr übrig sind und die Masse eine schöne Konsistenz hat.

Avocado Sauce MixerFrisch pürierte Avocado-Masse (foodnav.de/Alexander Wolff)

Die Avocado-Masse kommt nun zu den angebratenen Champignons in die Pfanne. Alles gut durchmischen und, falls die Masse noch zu dickflüssig ist, noch etwas Wasser hinzu geben und die Sauce erhitzen. Sobald die Nudeln fertig gekocht sind, gießt man das Nudelwasser ab und gibt sie zu der Sauce in die Pfanne. Dann noch mal alles gut durchmischen und fertig ist das leckere Mittagessen.

Avocado Sauce draufsichtFertig, lecker! (foodnav.de/Alexander Wolff)

Kommentar verfassen

Anhänge

0
  • Keine Kommentare gefunden

Verwandte Beiträge

Spargelzeit

Es wird wärmer und schon klopft die Spargelzeit an unsere Türen. Viele von uns haben schon lange darauf gewartet. Wir haben für Euch ein paar Infos zum Spargel zusammengetragen.

Weiterlesen...

Cafés mit glutenfreiem Angebot

Frühstück, Kaffee und Kuchen, Lunch oder auch mal Abendessen mit Freunden – doch wo gibt es Cafés, die neben konventionellen auch weizen- und/oder glutenfreie bzw. vegane, vegetarische oder Rohkost-Angebote haben?

Weiterlesen...

Glutanada: Berlin - wir kommen!

Ein Restaurant / Café für Lebensmittelallergiker, Menschen mit Lebensmittelintoleranzen, Vegetarier, Veganer, Low-Carb-Fans und Normalesser, die leckere, abwechslungsreiche und gesunde Küche mögen. Getreu dem Motto: Alle an einem Tisch.

Weiterlesen...